amerigoo.de - Ihr Reiseportal für den amerikanischen Kontinent
Merkzettel (80)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0)9436 - 30 19 133
Mo-Fr. 9-18 Uhr

Ecuador exklusiv erleben

  • Ecuador
  • Individualreisen

Reise Nr. 6745

  • Mit der Andenbahn um die Teufelsnase
  • Traditioneller Markt in Otavalo
  • Faszinierende Städte: Quito, Cuenca und Guayaquil

Kein anderes Land in Südamerika bietet auf so wenig Raum soviel Vielfalt. Tropische Regenwälder, das Hochland der Anden, koloniale Städte und karibisches Flair an der Küste. Wir erleben ein faszinierendes Land und entdecken Ecuador ganz privat!

Ecuador exklusiv erlebenEcuador exklusiv erlebenEcuador exklusiv erlebenEcuador exklusiv erleben

Reiseverlauf:

1. Tag: Ankunft in Quito

Individuelle Anreise nach Quito. Wir werden ins Hotel gebracht und brechen nach einer kurzen Erholungspause zu einer Stadtrundfahrt durch die vielleicht schönste lateinamerikanische Hauptstadt auf. Vom Panecillo-Hügel blicken wir auf das koloniale Zentrum - entdecken wir die vielen Kirchen und Plätze? Auf dem Weg vom Hauptplatz zur Plaza San Francisco kommen wir an der prachtvollen Kirche La Compañia vorbei, ein barockes Meisterwerk mit Verzierungen aus Tonnen von Blattgold. 50 km

2. Tag: Von Quito nach Otavalo

Nördlich von Quito treffen wir eine Vielzahl einheimischer Vogelarten und genießen die besondere Geräuschkulisse. Wir folgen dem wohligen Duft der Rose und lernen auf einer Plantage eines der wichtigsten Exportgüter Ecuadors kennen. Unser Mittagessen lassen wir uns gemeinsam mit einer indigenen Familie in San Clemente schmecken und erfahren bei unserem Besuch vieles über Traditionen und Weltanschauung unserer Gastgeber. Bevor wir uns verabschieden, unternehmen wir einen gemeinsamen Spaziergang und können uns an handwerklichen Tätigkeiten beteiligen, um uns wahrlich ein Bild des Alltags machen zu können. 130 km (F, M)

3. Tag: Von Otavalo nach Papallacta

In der Lagune von Cuicocha unternehmen wir eine leichte Wanderung. Zur Entspannung gönnen wir uns einen Kaffee in der Kleinstadt Cotacachi, bevor wir uns in das bunte und geschäftige Treiben des Marktes von Otavalo stürzen. Neben Lebensmitteln werden vor allem farbenprächtige Gewänder und Stoffe gehandelt. Anschließend geht es über den 4.000 Meter hohen Papallacta-Pass nach Papallacta. Im Tal der Hochanden liegend findet man hier herrliche Thermalquellen. In warmen und heißen Becken lässt es sich wunderbar entspannen. Wir genießen die Naturkulisse und - wenn wir möchten - gönnen uns im glasklaren Wasser eines vorbeiströmenden Baches zwischen den Bädern eine Abkühlung. 200 km (F)

4. Tag: Von Papallacta nach Cotopaxi

Auf der »Straße der Vulkane« fahren wir bis zum Nationalpark Cotopaxi. Im Zentrum des 34.000 Hektar großen Gebietes steht der mit 5.897 Metern höchste aktive Vulkan der Welt - der Cotopaxi. Nach einer kurzen Wanderung durch mondähnliche Landschaften kommen wir zur 4.000 Meter hoch gelegenen Limpiopungo Lagune. Von hier haben wir bei klarer Sicht einen atemberaubenden Blick auf den majestätischen Vulkan. 180 km (F, L)

5. Tag: Von Cotopaxi nach Riobamba

Der Aufstieg zur Laguna Quilotoa ist anspruchsvoll, aber die Anstrengungen allemal wert: eine atemberaubende Aussicht auf die Patchwork Täler bietet sich uns, sobald wir den faszinierend grün schimmernden Kratersee erreichen. Die intensive Wasserfarbe verdankt die Lagune gelösten Mineralen. Wir wandern und genießen die atemberaubende Umgebung. Hören wir die Vögel zwitschern? Weiter geht´s nach Riobamba, wo wir unser Quartier für die kommende Nacht beziehen. 260 km (F, L)

6. Tag: Von Riobamba nach Cuenca

Morgens fahren wir durch eine malerische Landschaft mit hochgelegenen Feldern der Indigenas und den weißen Andenriesen, die im Hintergrund wachen, nach Alausi. Dann wird es abenteuerlich und spektakulär - auf einer der wohl bekanntesten Bahnstrecken Südamerikas geht es ab Alausi auf Schienen im Zickzackkurs um die Teufelsnase, die steilste Bahnstrecke der Welt! Immer wieder muss der Lokführer rangieren und einzelne Loks abhängen, um sie nach dem Passieren einer Kurve wieder anzukurbeln. Nach einem Halt in Sibambe geht es zurück nach Alausi. Auf dem Weg nach Cuenca halten wir in Ingapirca. Hier finden wir die wohl eindrucksvollsten Inka-Ruinen Ecuadors mit dem Sonnentempel im Mittelpunkt. Eine jahrhundertalte Kultur, die uns nach wie vor rätseln lässt, wie solche an Wunder grenzenden Kunstwerke möglich werden konnten. Nach einem erlebnisreichen Tag erreichen wir schließlich unser Hotel in Cuenca. 250 km (F)

7. Tag: Von Cuenca nach Guayaquil

Cuenca, das koloniale Juwel Ecuadors erwartet uns! Eine Stadt mit viel Charme, bewahrt trotz der Größe ihren provinziellen Charakter und wurde deshalb 1999 von der UNESCO unter Weltdenkmalschutz gestellt. Viele koloniale Prachtbauten, kopfsteingepflasterte Gassen und blumenreiche Plätze - Cuenca ist ein vollkommener Ort zum Wohlfühlen. Auf einem Stadtrundgang lernen wir Ecuadors drittgrößte Stadt kennen. Anschließend fahren wir nach Guayaquil. Von 2.500 Metern Höhe geht es an Kakaoplantagen vorbei hinunter in die Küstenlandschaft - und direkt in die pulsierende Hafenstadt mit tropischem Flair. Welch ein Kontrast zum Andenhochland! 220 km (F)

8. Tag: Guayaquil

Wir entdecken das neue Gesicht einer Hafen-Metropole. Die Stadtrundfahrt bringt uns zu den interessantesten Plätzen: der maurische Uhrturm, die lange Uferpromenade »Malecón 2000« am breiten Río Guayas, das historische Viertel Las Peñas, der berühmte Parque Bolivar mit den Leguanen und das beeindruckende Rathaus an der Plaza de Administración. Anschließend fahren wir zum Santa Ana Hügel. Über 440 Stufen gelangt man, an liebevoll renovierten, bunten Häusern vorbei, zu einer kleinen Kathedrale. Danach heißt es Abschied nehmen von Ecuador und Fahrt zum Flughafen. Nun haben Sie fast ein ganzes Land gesehen - von dem Sie spätestens nach Ihrer Heimkehr erahnen, dass Sie wiederkommen werden. Oder Sie entscheiden sich für einen Besuch der Galápagos-Inseln und entdecken mit uns das Insel-Archipel, das weitere spannende Reiseerlebnisse für Sie bereithält. (F)

Hotel - und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

(F=Frühstück, L=Lunchbox, M=Mittagessen)

Im Reisepreis enthalten

  • Rundreise in landestypischen Fahrzeugen mit Klimaanlage
  • Transfers am An - und Abreisetag
  • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Erlebnisreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
  • Äquatormuseum bei Quito
  • Thermalquellen von Papallacta
  • Nationalpark Cotopaxi
  • Kolonialjuwel Cuenca
  • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
  • 7 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 7x Frühstück, 2x Lunchbox, 1x Mittagessen
  • Ausgewählte Reiseliteratur

Weitere Ecuador Reisen

Reisearten