amerigoo.de - Ihr Reiseportal für den amerikanischen Kontinent
Merkzettel (80)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0)9436 - 30 19 133
Mo-Fr. 9-18 Uhr

Ecuador intensiv - Andenhochland, Amazonas und Galápagos

  • Ecuador
  • Studienreisen

Reise Nr. 8668

  • Pures Naturerlebnis auf Galápagos
  • Vulkane und Kratersee
  • Besuch der indigenen Gemeinde Santa Barbara

Ecuador - ein für Südamerika vergleichsweise kleines Land mit einer großen Vielfalt. Unsere Wanderungen führen uns in die schönsten Regionen des Landes: von den weißen Gipfeln der Vulkane im Andenhochland über die farbenfrohe Hauptstadt Quito bis hin zu den schwarzen Stränden der Galápagos-Inseln. Hier finden wir Zeit zum Erholen, Staunen und Genießen.

Ecuador intensiv  -  Andenhochland, Amazonas und GalápagosEcuador intensiv - Andenhochland, Amazonas und GalápagosEcuador intensiv  -  Andenhochland, Amazonas und GalápagosEcuador intensiv - Andenhochland, Amazonas und Galápagos

Reiseverlauf:

1. Tag: Willkommen in Ecuador

Buenos días in Quito! Nach unserer Ankunft in Ecuadors Hauptstadt gewinnen wir auf der Fahrt ins Hotel schon erste Eindrücke der pulsierenden Stadt.

2. Tag: Quito: Stadtbesichtigung

Nach einem ausgiebigen Frühstück erkunden wir Quito. In der Altstadt, die seit 1979 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt, besuchen wir die Plazas de la Independencia, Santo Domingo und San Francisco. An diesen drei Plätzen liegen die bedeutendsten Baudenkmäler und Kirchen aus der Kolonialzeit. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. (F) ca. 1,5-2 Std.

3. Tag: Cotopaxi-Nationalpark

Heute fahren wir in den berühmten Cotopaxi-Nationalpark - das erste unserer drei schönen Trekking-Gebiete. Zunächst machen wir einen Halt beim Limpiopungo See auf ca. 3.800 Meter Höhe und spazieren entlang des Sees. Nach unserem Spaziergang unternehmen wir eine Wanderung im Nationalpark in Richtung Vulkan Ruminahui. Immer wieder schweifen unsere Blicke auf den formvollendeten Vulkan Cotopaxi und über die weite Páramolandschaft. Gegen Nachmittag fahren wir zum Bauerndörfchen Chuchilan (3.100 Meter), wo wir übernachten. 200 km (F, M, A) 125 m, 125 m; ca. 3 Std.

4. Tag: Von Chuchilan nach Lasso

Am Morgen fahren wir zur Kraterlagune Quilotoa (3.800 Meter). Bei unserer Wanderung umrunden wir den Kratersee, der einen Durchmesser von drei Kilometern hat. Die intensive Wasserfarbe verdankt die Lagune gelösten Mineralen. Unsere Fahrt führt uns weiter nach Lasso. (F, M, A) 300 m, 300 m, ca. 5-6 Std.

5. Tag: Von Lasso in den Amazonas

Wir verlassen unsere Lodge am frühen Morgen und fahren zum Papallacta Pass »La Virgen«. Hier beginnen wir unsere Wanderung bergab bis kurz vor Papallacta. Wir können dabei hervorragend die Änderung der Vegetation beobachten und die Landschaft mit ihren vielen Lagunen bewundern. Nach einem stärkenden Mittagessen fahren wir weiter in den Amazonas, wo wir den Tag gemütlich ausklingen lassen. 250 km (F, M, A) 240 m, 1.000 m, ca. 5 Std.

6. Tag: Erlebnis Amazonas

Schon vor Sonnenaufgang stehen wir auf und fahren zur Papageienlecke, um die bunten Papageien zu beobachten. Nach dem wunderschönen Naturschauspiel fahren wir zur Gemeinde Santa Barbara, wo wir in die Kultur der indigenen Familien eintauchen und zusammen mit ihnen frühstücken. Im Anschluss erkunden wir bei einer Wanderung die Flora des Dschungels und fahren mit dem Kanu in das kleine Dschungelstädtchen Misahualli. Mit Glück können wir Kapuzineraffen beobachten. 100 km (F, M, A) ca. 2-3 Std.

7. Tag: Vom Amazonas nach Riobamba

Am Vormittag verlassen wir den Regenwald in Richtung Gebirge und fahren durch den Pastaza Canyon mit seinen beeindruckenden Schluchten und Wasserfällen. Im kleinen Ort Rio Verde erkunden wir nachmittags den 80 Meter hohen Wasserfall Pailon del Diablo zu Fuß bevor wir weiter nach Riobamba (2.750 Meter) fahren. 225 km (F) 100 m, 100 m, ca. 2 Std.

8. Tag: Von Riobamba nach Cuenca

Durch eine malerische Berg-Landschaft fahren wir zum Chimborazo Naturreservat. Über eine riesige Hochfläche gelangen wir an den Fuß des 6.310 Meter hohen Chimborazo. Wir steigen langsam auf einem unwegsamen Pfad hinauf bis auf eine Höhe von ca. 5.000 Metern, vorbei an kleinen Gletscherseen und können dabei wilde Vicuñas beobachten. Der Chimborazo ist ein erloschener Vulkan mit vielen einzelnen Kratern und fünf Gipfeln, der vor allem bei den Bergsteigern beliebt ist. Wir stärken uns mit unseren mitgebrachten Lunchpaketen und steigen wieder ab. Anschließend fahren wir nach Cuenca (2.550 m). (F, L) 200 m, 400 m, ca. 2-3 Std.

9. Tag: Cuenca - Zentrum des Kunsthandwerks

Die Region um Cuenca ist ein bedeutendes Zentrum des Kunsthandwerks. Viel Schönes wird hier hergestellt und verkauft, wie Keramikwaren, Panama-Hüte oder Gold- und Silberschmuck. Cuenca hat sich bis heute seinen Charme bewahrt und gilt als schönste Stadt Ecuadors. Statt klobiger Wolkenkratzer dominieren hier die blauen Kuppeln der Catedral Nueva das Stadtbild. Vormittags erkunden wir die Innenstadt, besuchen eine Fabrik für Panama-Hüte und eine Keramik-Galerie. Am Nachmittag haben wir die Möglichkeit, auf eigene Faust durch die gepflasterten Gassen zu schlendern. (F) ca. 1-2 Std.

10. Tag: Von Cuenca nach Guayaquil

Heute besuchen wir den Cajas-Nationalpark. Eingebettet in die hügelige Landschaft liegen etwa 270 Seen, unzählige Flüsse und Bäche schlängeln sich durch das Feuchtgebiet. Der Andenkondor, dessen Flügelspannweite über drei Meter betragen kann, und der Riesenkolibri, der sich ausschließlich vom Nektar der Agavenblüten ernährt, sind nur zwei der vielen endemischen und teilweise gefährdeten Arten, die im Nationalpark unter Schutz stehen. Bei einer Wanderung erkunden wir den Nationalpark. Später fahren wir in das tropische Guayaquil. (F) ca. 3 Std.

11. Tag: Auf nach Galápagos

Von Guayaquil aus fliegen wir auf die Galápagos-Inseln und setzen von der Insel Baltra, auf der sich der Flughafen befindet, mit einer Fähre über nach Santa Cruz. Unser Weg führt uns in das Hochland zu den Zwillingskratern Los Gemelos. Hier gibt es rund 300 Farn- und zahlreiche Vogelarten. Im Hafenstädtchen Puerto Ayora beziehen wir unser Hotel. Am Nachmittag besuchen wir die im Jahr 1964 gegründete Charles-Darwin-Forschungsstation. (F, M) ca. 2-2,5 Std.

12. Tag: Insel North Seymour, Plaza Sur oder Bartolomé

Ein Tagesausflug führt uns auf eine der folgenden wunderschönen Inseln des Archipels. Die Insel North Seymour, beliebter Nistplatz der Prachtfregattvögel, trennt nur ein Kanal von der Insel Baltra. Auf den großen Lavablöcken vor der Küste aalen sich Seelöwen und Meerechsen. Auch die Insel Plaza Sur beherbergt, obwohl sie nur klein ist, unglaublich viele Pflanzen und Tiere. Faszinierend sind vor allem die Leguane. Eine atemberaubende Szenerie mit schwarzen Lavafeldern und grellweißen Sandstränden erwartet uns auf Bartolomé. Hier leben grüne Seeigel, Meeresschildkröten, Papageifische und die putzigen Galápagos-Pinguine. Wahrzeichen der Insel ist eine Felsnadel, die Pinnacle Rock genannt wird. (F, M) ca. 1,5 Std.

13. Tag: Insel Floreana

Eine etwa zweistündigen Bootsfahrt bringt uns zur Insel Floreana, wo wir Puerto Velasco Ibarra erreichen. Wir wohnen am Bahía Negra, einem schönen, schwarzen Strand. Am Nachmittag lockt das Meer. Wir entspannen an einem Strand, der Heimat einer Seelöwen-Kolonie ist, oder entdecken die Unterwasserwelt beim Schnorcheln. (F, M, A) ca. 1 Std.

14. Tag: Von Floreana nach Isabela

Heute heißt es früh aufstehen! Wir fahren zum Ausgangspunkt der Wanderung, dem Cerro Allieri, und wandern zur berühmten Post Office Bay. Auf dem Weg können wir mit etwas Glück Schildkröten, Flamingos, Spießenten und Stelzenläufer beobachten. In der Bucht haben wir Zeit zu schnorcheln und einen Lavatunnel zu erkunden. Danach geht es noch ein Stück weiter zum Aussichtspunkt »Mirador de la Baronesa«. Nach einem Picknick fahren mit einem kleinen Boot zurück ins Dorf und von dort weiter zur größten Insel des Archipels, Insel Isabela. (F, L) ca. 2-3 Std.

15. Tag: Insel Isabela

Nach dem Frühstück fahren wir ins Hochland von Isabela und wandern auf den Ausläufern des Vulkans »Sierra Negra« bis zum Kraterrand, wo sich uns spektakuläre Aussichten auf den Kraterboden und die umliegende Gegend bieten. Der Sierra Negra Krater ist mit einem Durchmesser von neun Kilometern der zweitgrößte der Welt. Anschließend besuchen wir den rauchenden Seitenkrater: den Vulkan »Chico«. Der Nachmittag steht uns zur freien Verfügung. Am Abend genießen wir gemeinsam ein leckeres Abendessen um uns von den Galápagos-Inseln zu verabschieden. (F, M, A) ca. 4-5 Std.

16. Tag: Rückreise

Am Vormittag fahren wir mit dem öffentlichen Boot zurück nach Santa Cruz und weiter auf die Flughafeninsel Baltra. Über Quito erfolgt der Rückflug in die Heimat. (F)

17. Tag: Willkommen zu Hause

Ankunft an Ihrem Ausgangsflughafen und individuelle Heimreise.

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

(F=Frühstück, M=Mittagessen, L=Lunchpaket, A=Abendessen)

Ihre Hotels

OrtN?chte/HotelLandeskat.
Quito2 Vieja Cuba4
Chuchilan1 Mama HildaG?stehaus
Lasso1 La Quinta ColoradoFinca
Archidona2 Hakuna MatataLodge
Riobamba1 Santa Isabela3
Cuenca2 Victoria4
Guayaquil1 Grand Hotel4
Insel Santa Cruz2 Mainao3
Insel Floreana1 Wittmer2
Insel Isabela2 Casita de la Playa3

Im Reisepreis enthalten

  • Zug zum Flug
  • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy - Class bis/ab Quito
  • Inlandsflüge in der Economy - Class
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen - und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuern
  • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An - und Abreisetag
  • Speziell qualifizierte Aktiv - Reiseleitung
  • Zusätzliche Englisch sprechende Reiseleitung auf Galápagos
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
  • Kraterumrundung Laguna Quilotoa
  • Nationalparks Cotopaxi, Chimborazo und Cajas
  • Stadtführungen in Quito und Cuenca
  • Wanderung zur Post Office Bay
  • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren (außer Galápagos, siehe weitere Informationen)
  • Wanderungen laut Programm
  • 11 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 1 Übernachtung in einem Gasthaus (Bad oder Dusche/WC)
  • 1 Übernachtung in einer Finca (Bad oder Dusche/WC)
  • 2 Übernachtungen in einer Lodge (Bad oder Dusche/WC)
  • 15x Frühstück, 8x Mittagessen, 2x Lunchpaket, 6x Abendessen
  • Auslandsreisekrankenversicherung
  • Ausgewählte Reiseliteratur

Wunschleistungen

  • Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse: 82,- €

  • Mindestteilnehmerzahl: 8

Weitere Ecuador Reisen

Reisearten