amerigoo.de - Ihr Reiseportal für den amerikanischen Kontinent
Merkzettel (80)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0)9436 - 30 19 133
Mo-Fr. 9-18 Uhr

Kulturschätze Kolumbiens

  • Kolumbien
  • Rundreisen

Reise Nr. 9485

Frankfurt/M. - Bogotá - Zipaquirá - Bogotá - San Agustín - Alto de los Idolos - San Agustín - Popayán - Kaffeedreieck - Valle de Cocora - Salento - Kaffeezone - Cartagena - Frankfurt/M.

Kolumbien soll nach langer Zeit wieder seinen gebührenden Platz im Reigen der kulturellen Höhepunkte Lateinamerikas einnehmen. Erleben Sie Santa Fé de Bogotá, pulsierende Hauptstadt des Landes, das einmalige Goldmuseum, die Salzkathedrale von Zipaquirá, die geheimnisvollen Gräberfelder von San Agustín und Alto de los Idolos sowie die reizvollen Kolonialstädte Popayán und – als krönenden Abschluss der Reise – Cartagena de las Indias.

Kolumbien soll nach langer Zeit wieder seinen gebührenden Platz im Reigen der kulturellen Höhepunkte Lateinamerikas einnehmen. Erleben Sie Santa Fé de Bogotá, pulsierende Hauptstadt des Landes, das einmalige Goldmuseum, die Salzkathedrale von Zipaquirá, die geheimnisvollen Gräberfelder von San Agustín und Alto de los Idolos sowie die reizvollen Kolonialstädte Popayán und – als krönenden Abschluss der Reise – Cartagena de las Indias.

Kulturschätze KolumbiensCartagenaKulturschätze KolumbiensCartagena

Reiseroute

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise

Morgendlicher Linienflug von Frankfurt nach Bogotá. Begrüßung durch Ihre örtliche Reiseleitung. Transfer zum Hotel und Übernachtung im historischen Stadtkern.

2. Tag: Bogotá & Zipaquirá (ca. 90 km)

Morgens fahren Sie in das ehemalige Zentrum der Salzgewinnung der Muisca-Indianer, nach Zipaquirá. Die Hauptattraktion Zipaquirás ist die dreischiffige Salzkathedrale. Neben der Hauptkathedrale gibt es kleine Kapellen und einen Kreuzweg, dessen 14 Stationen durch labyrinthartige Tunnel miteinander verbunden sind. Zurück in Bogotá, lernen Sie das historische Zentrum „La Candelaria“ kennen. Koloniale in Pastellfarben gestrichene Häuser mit massiven Holztüren und kleinen Gärten in den Innenhöfen schmücken diesen Stadtteil. Sehen Sie weiter die Plaza Bolivar mit der Statue des Freiheitskämpfers Simon Bolivar, die Kathedrale, die Kapelle del Sagrario, das Kapitol und weitere geschichtsträchtige Bauten. Anschließend besuchen Sie das einzigartige Goldmuseum mit seiner weltweit wichtigsten Sammlung präkolumbianischer Goldkunstwerke. Zum Abschluss dieses Tages fahren Sie auf den Monte Montserrate. Von dort oben können Sie eine wunderbare Aussicht auf die Stadt genießen.

3. Tag: Bogotá-San Agustín (ca. 40 km)

Früh geht es los zum bunten Markt von Paloquemao im Westen der Stadt. In einer alten Lagerhalle der Eisenbahn werden Gemüse und andere frischer Produkte vom Feld angeboten – ein farbenfroher Anblick! Danach geht es zum Flughafen und Flug nach Pitalito in der Nähe von San Agustín. Am Nachmittag besuchen Sie den Estrecho de Magdalena, die engste Stelle des Flusses, der hier nicht einmal 3 m breit ist.

4. Tag: San Agustín & Alto de los Idolos (ca. 40 km)

Vormittags besuchen Sie den archäologischen Park von San Agustín. Lange vor Ankunft der Europäer zogen die Hügel von San Agustín eine bis heute mysteriöse Gemeinschaft von Menschen an, die hier ihre Toten bestatteten und sie mit herrlichen Statuen ehrten. Am Nachmittag fahren Sie zu einer weiteren archäologischen Fundstätte: „Alto de los Idolos“, das zeremonielle Zentrum einer großen Siedlung, das an einem Hang künstlich in Hufeisenform angelegt war. Auf den künstlich errichteten Hügeln wurden mit Malereien geschmückte Gräber, Tempel und Skulpturen aus der Zeit von 100 v.Chr. bis 600 n.Chr. entdeckt. Auf dem Weg zurück nach San Agustín legen Sie noch einen Stopp ein, um den etwa 180 m hohen Wasserfall „Salto de Mortiño“ zu bewundern.

5. Tag: San Agustín-Popayán (ca. 140 km)

Die heutige Fahrt auf zumeist nicht asphaltierten Straßen dauert ca. 5–6 Stunden und führt teilweise durch die Hochanden zunächst in den Nationalpark Puracé, eine abwechslungsreiche Landschaft aus Regenwald, Wasserfällen, Lagunen, Bächen, Thermalquellen, Vulkanen und der Páramo Hochebene. Eine Besonderheit des Parks ist der Andenkondor, der hier in den 90er Jahren wieder angesiedelt wurde. Ziel der Tagesetappe ist die Stadt Popayán, die auch oft als die „weiße Stadt“ bezeichnet wird. Nachmittags ein Rundgang durch das koloniale Zentrum, u.a. mit Besuch der „Casa Museo Valencia“, des kolonialen Kunstmuseums und der Brücke „Puente del Humilladero“.

6. Tag: Popayán – Kaffeedreieck (ca. 350 km)

Frühmorgens fahren Sie (ca. 7 Stunden) in nördlicher Richtung in das sogenannte Kaffeedreieck, das von den 3 „departamentos“ (Bundesstaaten) Caldas, Risaralda und Quindío gebildet wird. Auf der Fahrt wird ein Stopp in der Stadt Buga eingelegt. Die Kaffeezone liegt auf 1.000 m bis 2.000 m Höhe. Die nährstoffreichen Vulkanböden in der hügeligen Landschaft sind bedeckt mit Kaffeeplantagen, deren Felder einem Teppichmuster ähneln. Je nach Erntezeit blühen die Felder weiß oder sind mit einer Vielzahl rotleuchtender Kaffeebohnen bestückt.

7. Tag: Valle de Cocora und Salento (ca. 25 km)

Morgendliche Fahrt durch die zauberhafte Landschaft der Kaffeezone in das Valle de Cocora, das mit seinen breiten grünen Tälern, rauen Berggipfeln und der „Palma de Cera“, der Wachspalme, auch Sie verzaubern wird. Die bis zu 60 m hohen Bäume ragen hier über den Nebelwald hinaus - ein atemberaubend schöner Anblick! Anschließend besuchen Sie Salento, ein idyllisches Dorf mit einer großen Plaza und einer typischen Architektur. Bummeln sie durch die engen Gassen und lassen Sie die Seele baumeln.

8. Tag: Kaffeezone – Cartagena

Am Vormittag besuchen Sie eine typische Kaffeehacienda. Sie erfahren die Voraussetzungen für den Anbau hochklassischen Kaffees und erhalten einen Einblick in den Prozess der Kaffeetrocknung und -röstung. Zum Abschluss genießen Sie eine frische Tasse Kaffee. Am Nachmittag fliegen Sie nach Cartagena, das „Juwel der Karibik“ und die wohl schönste Kolonialstadt an der Karibikküste. Cartagena ist elegant und international, überschaubar und zugleich ein Juwel aus vergangenen Zeiten. Das historische ummauerte Zentrum imponiert mit kolonialen Herrenhäusern, die mit hölzernen Balkonen geschmückt sind.

9. Tag: Cartagena

Nachmittags ein Stadtrundgang, beginnend am Bolívar Park mit seinen hohen Bäumen, vier Brunnen und der Statue des großen Befreiers im Zentrum. Hier befindet sich auch das „Museo del Oro“, das eine prächtige Sammlung von archäologischen Objekten aus der vorspanischen Zeit zeigt, und der „Palacio de la Inquisition“: Danach besuchen Sie das Kloster und Kirche von „San Pedro Claver“, nach dem „Apostel der Sklaven“ benannt. Die Altstadt von Cartagena ist natürlich das Highlight. Vor allem der Teil innerhalb der Stadtmauern ist unübertroffen schön. Kaum eine Straße, die nicht einen Blick verdienen würde! Schlendern Sie durch die verwinkelten Straßen, in denen Bougainvillea riesige Balkone umranken und massive Kirchen ihre Schatten auf begrünte Plazas werfen.

10.–12. Tag: Cartagena – Badeaufenthalt

Fahrt nach Manzanillo, um dort während des Badeaufenthalts das Erlebte Revue passieren zu lassen.

13. Tag: Rückreise

Fahrt zurück zum Flughafen von Cartagena und Rückflug nach Bogotá. Von hier aus Weiterflug nach Deutschland.

14. Tag: Ankunft

Ankunft in Frankfurt.

Hotelbeschreibung

Bogotá

3

Casa Deco

***

San Agustín

2

Monasterio

***

Popayán

1

Plazuela/Camino Real

***

Quindio

2

Hacienda Colombia

***

Cartagena

2

Don Pedro de Heredía

***

Manzanillo

3

Estelar Playa
Manzanillo

****

Im Reisepreis enthalten

  • Linienflug mit mit Lufthansa ab/bis Frankfurt nach Bogotá
  • Inlandsflüge Bogotá – Pitalito, Popayán – Cartagena – Bogotá
  • Rundreise und Transfers in klimatisierten Fahrzeugen
  • 13 Übernachtungen im Doppelzimmer
  • 9x Frühstück (Tag 2–10), 3x All Inclusive (Tag 10–12)
  • Rundfahrten, Besichtigungen und Eintrittsgelder gemäß Reiseverlauf
  • Deutschsprechende, lokale Reiseleitung
  • 1 Reiseführer nach Wahl pro Buchung
  • Rail & Fly 2. Klasse inkl. ICE-Nutzung

  • Mindestteilnehmerzahl: 6
  • Maximale Teilnehmerzahl: 16

Weitere Kolumbien Reisen

Reisearten