amerigoo.de - Ihr Reiseportal für den amerikanischen Kontinent
Merkzettel (80)
Beratung & Buchung
Telefon+49 (0)9436 - 30 19 133
Mo-Fr. 9-18 Uhr

Brasilien - Naturparadiese und barocke Juwelen

  • Brasilien
  • Naturreisen

Reise Nr. 9734

  • Lodgeaufenthalt im Pantanal
  • Rio mit Petropolis
  • UNESCO Weltkulturerbe Ouro Preto

Iguassu und Rio - zwei Traumziele erwarten uns. Doch Brasilien hat weit mehr zu bieten als Postkartenmotive. Ob das Naturparadies im Pantanal, das Frühwerk Oscar Niemeyers in Belo Horizonte oder die Barockschatzkiste Ouro Preto. Erlauben Sie mir, Ihnen die Schönheit meiner Wahlheimet zu zeigen. Ihr Christoph Hundertmark

Brasilien  -  Naturparadiese und barocke JuwelenBrasilien - Naturparadiese und barocke JuwelenBrasilien  -  Naturparadiese und barocke JuwelenBrasilien - Naturparadiese und barocke Juwelen

Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise

Am Abend fliegen wir nach Südamerika.

2. Tag: Zu den Wasserfällen

Mit den ersten Sonnenstrahlen erreichen wir Buenos Aires. Nach einem kurzen Zwischenstopp fliegen wir weiter nach Iguassu, wo wir uns zuerst die argentinische Seite der legendären »Großen Wasser« anschauen. Auf einer leichten Wanderung kommen wir den Wassergewalten auf einem Stegsystem ganz nah. Je nach Windrichtung erwischt uns die ein oder andere kleine Erfrischung. Wir überqueren die Grenze nach Brasilien und machen es uns im Hotel bequem. Bei einem gemeinsamen Abendessen lernen wir unsere Mitreisenden kennen. (A)

3. Tag: Iguassu und die Guarani

Heute steht ein Perspektivwechsel an: Von der brasilianischen Seite erschließt sich uns das komplette Panorama der Wasserfälle. 275 Kaskaden ergießen hier ihre Fluten aus teils über 80 Metern Höhe ins subtropische Grün. Am Ende unseres Rundgangs erwartet uns eine Plattform über den tosenden Wassermassen, ein unvergesslicher Moment. Wer keine wasserdichte Kleidung hat kann vor Ort für kleines Geld ein Regencape erstehen. Klare Empfehlung unsererseits! Nach einer Mittagspause besuchen wir den Vogelpark, wo wir Papageien, Tucane und andere farbenfrohe Tropenvögel finden. Wir genießen ebenfalls das Privileg, in den nicht öffentlichen Bereichen Informationen über Fütterung, Aufzucht und Training zu bekommen. Am Ende erwartet uns bei tropischen Früchten noch ein besondere Parkbewohner. (F)

4. Tag: Von Iguassu nach Cuiabá

Mit dem Flugzeug erreichen wir Cuiabá. Die Stadt ist unser Tor zum Pantanal, einer noch wenig erschlossenen und kaum bewohnten Seenplatte im Bundesstaat Mato Grosso. Das Naturschutzgebiet und UNESCO Welterbe ist mit über 200.000 Quadratkilometern größer als die ehemalige DDR und bietet einer bunten Vielfalt an tierischen Bewohnern ein Zuhause. (F, A)

5. Tag: Im Pantanal

Schon von unserer Lodge aus können wir Nandus, Nasenbären und verschiedene Vogelarten beobachten. Aber erst bei einem Ausflug in die Wildnis wird uns die wahre Schönheit der Region bewusst. Dank unserem Naturführer erspähen wir Krokodile, Kapuzineräffchen und Anacondas. Nach einem aufregenden Tag genießen wir die Vorzüge unserer Pousada wie Hängematten, Swimming Pool und eine erstklassige Küche. (F, M, A)

6. Tag: Von Cuiabá nach Belo Horizonte

Heute heißt es früh aufstehen. Bei Sonnenaufgang erleben wir das erwachende Pantanal mit unserem Naturführer. Nach dem Frühstück unternehmen wir eine Wanderung, lassen uns ein ausgiebiges Mittagessen schmecken und verabschieden uns vom Naturparadies Pantanal. Wir fahren zum Flughafen und fliegen nach Belo Horizonte. (F, M)

7. Tag: Von Belo Horizonte nach Ouro Preto

Belo Horizonte wurde 1897 gegründet und komplett am Reißbrett entworfen. Heute ist die Stadt das wichtigste Zentrum der Region und hat seine Planung um Längen überflügelt. Was dies infrastrukturell bedeutet, erfahren wir bei unserer Stadtrundfahrt. Ebenfalls darf das Viertel Pampulha nicht fehlen, denn hier finden sich viele frühe Werke Oscar Niemeyers. Am Nachmittag setzen wir unseren Weg nach Ouro Preto fort. Der Name der Stadt bedeutet zu Deutsch »Schwarzes Gold«, was auf die dunkle Färbung der lokalen Goldvorkommen zurückzuführen ist. (F)

8. Tag: Ouro Preto - Barockes Kleinod

Ouro Preto - seit 1981 UNESCO Weltkulturerbe - war einst Zentrum der Goldgräber und größte Stadt Amerikas. Mit dem Erschöpfen der Minen blieb auch das bis dato rasante Bevölkerungswachstum aus. Heute bleibt eine Studentenstadt, die sich den Status als intellektuelles Zentrum erhalten hat und mit seiner kolonialen Altstadt ein Paradies für jeden Fotografen und Architekturbegeisterten bietet. Nachdem wir Ouro Preto ausgiebig erkundet haben, gehen wir in Mariana auf Zeitreise und erkunden eine der Goldminen. Das Städtchen ist benannt nach der einstigen Königsgattin, Maria Ana von Österreich. (F)

9. Tag: Von Ouro Preto nach Tiradentes

Auf dem Weg nach Tiradentes erwarten uns mehrere spannende Stopps. Zuerst der Wallfahrtsort Congonhas, wo uns vor allem die lebensgroßen Statuen der 12 Propheten vor der Basilika interessieren. Sein Meisterwerk stellte der Künstler Aleijadinho im hohen Alter von 75 Jahren zu Ende. In Sao Joao del Rei sind die Kirchen selbst dann wieder die Hauptdarsteller unseres Rundgangs, wobei die Stadt aber auch ein spannende politische und wirtschaftliche Geschichte zu erzählen hat. Mit der Dampfeisenbahn erreichen wir den Nachbarort Tiradentes, wo schon einige Dekaden vor der Unabhängigkeit Brasiliens erste Freiheitsbewegungen aufkeimten. Allerdings wurde ihr Anführer Joaquim da Silva verraten und nach mehrjähriger Gefangenschaft 1792 von den Portugiesen hingerichtet. 155 km (F)

10. Tag: Von Tiradentes nach Petrópolis

Heute suchen wir uns einen bequemen Platz im Bus. Unser Tagesziel ist Petrópolis, knappe 60 Kilometer nördlich von Rio de Janeiro. Schon auf den ersten Blick dürften wir uns wie zu Hause fühlen, das Stadtbild zeigt deutlich seine deutschen Wurzeln. Aber erstmal richten wir uns im Hotel ein, morgen erfahren wir mehr dazu... 400 km (F)

11. Tag: Von Petrópolis nach Rio

Seinen Aufstieg erlebte Petrópolis, als der damalige brasilianische Kaiser Dom Pedro II. dort einen Sommersitz erbauen ließ. Viele der benötigten Handwerker und Arbeiter kamen aus Deutschland, da ein Mainzer mit dem Projekt beauftragt wurde. Auf unserem Streifzug durch die Stadt besichtigen wir unter anderem das Imperiale Museum im Kaiserpalast und das Haus von Santos Dumont, der den ersten öffentlichen Motorflug durchführte und Namensgeber des nationalen Flughafens von Rio ist. Mit Einbruch der Dunkelheit erreichen wir Rio de Janeiro. 60 km (F)

12. Tag: Zuckerhut und Altstadt

Als erstes Wahrzeichen der »bezaubernden Stadt« erklimmen wir per Seilbahn den Zuckerhut. Von hier haben wir einen grandiosen Ausblick auf die Copacabana und die Altstadt mit ihren kleinen, teils versteckten Stränden. Am Nachmittag haben wir das erste Mal Gelegenheit, die Strände vor unserem Hotel an der Copacabana zu nutzen. Bei einem Spaziergang, Kaffee oder Sonnenbad beobachten wir das bunte Treiben. (F)

13. Tag: Guanabara-Bucht und Samba Kult

Am Morgen starten wir zu einer Bootstour durch die Guanabara-Bucht. Vom knapp 400 Quadratkilometer großen Gewässer erhalten wir einen neuen Blick auf Rio de Janeiro. Der Nachmittag steht für eigene Unternehmungen zur Verfügung, bevor wir uns am Abend versammeln um bei einer Folklore- und Samba-Show einen Rundgang durch die brasilianische Kulturgeschichte zu unternehmen. Ihre Alternative: Mit der U-Bahn erreichen Sie den Barra de Tijuca. Das »Miami Beach« von Rio lädt zum Shoppen und Sonnenbaden ein. (F)

14. Tag: Corcovado und Abschiedsdinner

Ein Besuch in Rio darf nicht ohne den Besuch der 38 Meter hohen Christusstatue auf dem Corcovado bleiben. Der Cristo Redentor ist sicher eines der beliebtesten Fotomotive der Welt. Mit dem Zug erreichen wir die Spitze des Berges, von wo aus es noch 250 Stufen oder eine Fahrt mit dem Aufzug sind, bis der Erlöser uns in seine Arme schließt. Ebenso gilt der Besuch einer Churrascaria als ein Muss bei jeder Brasilienreise. In perfektem Ambiente an der abendlichen Copacabana lassen wir uns die Fleischspezialitäten schmecken und stoßen auf eine gelungene Reise an! (F, A)

15. Tag: Rückflug oder Anschlussurlaub

Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Den einen zieht es nochmal an die Strände der Copacabana, unsere Reiseleitung hat aber auch für die Entdecker unter uns noch ein paar Tipps parat. Am Nachmittag Fahrt zum Flughafen und Flug nach Deutschland. (F)

16. Tag: Willkommen zu Hause

Ankunft an Ihrem Ausgangsflughafen und individuelle Heimreise.

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

Ihre Hotels

OrtN?chte/HotelLandeskat.
Iguassu2 Recanto Cataratas4
Pantanal2 Pousada PiuvalLodge
Belo Horizonte1 Mercure4
Ouro Preto2 Pousada do Arcanjo4
Tiradentes1 Pousada Araujo Bazilio3
Petr?polis1 Grande Hotel Petr?polis4
Rio de Janeiro4 Hilton Copacabana4

Wunschleistungen

  • Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse: 86,- €
  • Aufpreis für Flüge in der Premium Economy ab: 795,- €
  • Aufpreis für Flüge in der Business Class ab: 2.995,- €

  • Mindestteilnehmerzahl: 10

Weitere Brasilien Reisen

Reisearten